SCHULPROFIL

Schulprofil Berufsschule für Frisur, Maske und Perücke

                                                                                      Schuljahr 2017/18

 

Schulbezeichnung:

Berufsschule für Frisur, Maske und Perücke

1160 Wien, Kreitnergasse 32

Tel: +43 (1) 59916 95941

Fax: +43 (1) 59916 9995941

Mail: office@bs-friseure.at

I: www.bs-friseure.at

 

Lehrberuf:

FriseurIn und PerückenmacherIn (StylistIn)

 

Schulorganisation:

Ganzjährige Jahresklassen

Sommer/ Winter- Jahresklassen

Lehrgangsklassen

Klassen der Integrativen Berufsausbildung §8b (1) verlängerte Lehrzeit

Klassen der Integrativen Berufsausbildung §8b (2) Teilqualifikation

 

 

SchülerInnenanzahl:

ca. 400

 

LehrerInnenanzahl:

16

 

Unterrichtsgegenstände:

Pflichtgegenstände                                                  AWL   Angewandte Wirtschaftslehre

                                                           BE      Berufsbezogenes Englisch

                                                           DuK    Deutsch und Kommunikation

                                                           FB       Fachberatung

                                                           FK       Fachkunde

                                                           FP       Fachpraktikum

                                                           PB      Politische Bildung

                                                           RW     Rechnungswesen

 

Leistungsdifferenzierter Unterricht                          Fachkunde und Rechnungswesen

 

Freigegenstände                                                      Religion

                                                           Deutsch

                                                           Lebende Fremdsprache

 

Unverbindliche Übungen                                         Bewegung und Sport

                                                           Medientraining

 

Förderunterricht                                                      bei Bedarf

 

 

Modellbetrieb

 

Im Pflichtgegenstand Fachpraktikum haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit ihre erworbenen Fertigkeiten an „Echtmodellen“ unter Beweis zu stellen. Es wird mit den dritten Klassen im Werkstättenunterricht ein Salonbetrieb abgehalten, wo Modelle ihren Wünschen entsprechend Stylings bekommen. Die Schule fungiert, wie in einem echten Friseursalon, als Organisator aller benötigten Materialien. Die Modelle zahlen dafür einen geringfügigen Materialkostenbeitrag. Dieser dient zum einen der Erhaltung dieser Möglichkeit für die Lehrlinge, und zum anderen der Wertschätzung gegenüber der Schülerinnen und Schüler.

 

 

Angebote und Schulische Aktivitäten:

  •     Schülerinnen und Schülern stehen 2 Beratungslehrerinnen bei privaten und beruflichen Problemen zur    Verfügung.         
  •  Alle ersten Klassen nehmen an dem Workshop „Safer Internet“ teil.
  •  Teilnahme aller Klassen am Berufswettbewerb in Zusammenarbeit mit der AK und der GS Vida.
  • Lehrausgänge und Exkursionen in Zusammenhang mit den theoretischen Pflichtgegenständen (OenB, Flip,…).
  •  Lehrausgänge und Exkursionen in Zusammenhang mit den fachlichen Pflichtgegenständen (Schminkschulen, fachspezifischen Industriebetrieben, Theater Wien- Maske, Messen, Ausstellungen,…).
  • Teilnahme an Wettbewerben des Kultur- und Sportvereines der Wiener Berufsschulen.
  • Teilnahme an Wettbewerben der Fachfirmen der Friseure (Frisurenwettbewerbe der Firmen Overhead, Roma,….)
  • Schülerinnen und Schüler nehmen an Projekten der Schule teil, die den Schwerpunkt Kulturvermittlung haben. Die Vermittlung erfolgt über KKA, Kultureinrichtungen sind z.B. Kunsthalle Wien, MAK, Theatermuseum,…
  • Schulveranstaltung in europäischen Ländern zu namhaften Friseurbetrieben oder Industriebetrieben.

 

 

Schulentwicklung:

 

Leitbild

QIBB

Teilnahme der Schule an der Qualitätsinitiative Berufsbildung (QIBB), eines Projektes des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. Dieses Projekt dient der Vorbereitung eines umfassenden Qualitätsmanagements im österreichischen berufsbildenden Schulwesen. Im Zentrum stehen die zielgerechte Sicherung und Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität und der Qualität der Verwaltungsleistungen.

 

Zukunftsaussichten   

 

Eventuell Einsprengelung des Lehrberufes MaskenbildnerIn (Make up ArtistIn) an der Berufsschule für Frisur, Maske und Perücke.